Tiefbettfilter Typ MTBFV

zur kontinuierlichen Filtrierung von wassergemischten Kühlschmier­stoffen, Ölen und anderen Flüssigkeiten.
mit Vlies oder Endlosband. Filterleistung: 250-2000 l/min

Ihre Vorteile

  • Längere Standzeiten der Werkzeuge durch gründliche Aufbereitung des Kühlschmierstoffs.
  • Einsparung von Entsorgungskosten durch Späne- und Schlammvortrocknung.
  • Hohe Durchsatzleistung bei geringem Platzbedarf.
  • Optimale Ausnutzung des Filterhilfsmittels.
  • Hoher Reinheitsgrad durch Wahl des Filterhilfsmittels und Aufbau eines Schlammkuchens.
  • Wirtschaftliches Filtrieren von wassergemischten Kühlschmierstoffen, Ölen und anderen Flüssigkeiten.
  • Standardausführung mit Vlieshaspel.
  • Trennung von Schmutz und Vlies.
  • Kratzerkette mit Mitnehmern als Austragshilfe, daher garantierter Schmutz- und Späneaustrag.

Tiefbettfilter

Tiefbettfilter
Tiefbettfilter mit Vlies auf kombinierter Anlage
Tiefbettfilter MTBF-E Detailansicht

Anlagenbeschreibung

Die Anlage besteht aus einem Stahlgehäuse mit Filter­boden. Als Filterboden wird Spaltsieb oder Lochblech eingesetzt, welches gleichzeitig Träger des Filterbandes ist. Der Trans­port des Filterbandes erfolgt durch eine Auszugsvorrich­tung.

Funktion

Funktionsskizze

Zu filternde verschmutzte Flüssigkeit wird in den dafür vorgesehenen Filterbereich eingeleitet. Durch statischen Druck wird Flüssigkeit durch Filterband, Filterboden bis in den Reinbehälter gedrückt. Feststoffe werden der Flüssigkeit entzogen und lagern sich auf dem Filterband ab.

Zunehmende Feststoffablagerungen reduzieren die Durchlässigkeit des Filterbandes, mit der Folge des Niveauanstieges im Filter. Betätigte Schwimmschalter lösen den Re­generationsvorgang aus. Das Filterband wird vorgetak­tet. Verbrauchtes Filterband wird aufgehaspelt und ausfiltrierte Feststoffe werden in einen Behälter aufgenommen.

Filterwirkungsgrad

Parameter für die Filtrierung sind die Viskosität des Fil­termediums und die Qualität des Filterbandes. Reinigungsgrade bis zu 99% bei einer Grenzkorngröße von 10 µm können erreicht werden.