Lamellenabscheider

Filtrierung von wassergemischten Kühlschmierstoffen und anderen wässrigen Flüssigkeiten.

Anlagenbeschreibung

Die Anlage besteht aus einem Gehäuse, in dem Lamellen verbaut sind. Das Medium wird zur Anlage geleitet, läuft dort durch das Lamellenpaket und verlässt die Anlage als reine Flüssigkeit. Die abgeschiedenen Schmutzpartikel werden durch einen Kratzerförderer aus dem Behälter ausgetragen.
Die Lamellen sind einzeln oder optional als Gesamtpaket entnehmbar.
Die Vielzahl der Lamellen sorgt für eine große Abscheidefläche.

Abscheidemechanismus

Flüssigkeit und Schmutzpartikel durchströmen möglichst homogen das Lamellenpaket. Partikel, deren Dichte größer ist als die Dichte der Flüssigkeit, sinken zwischen den Lamellen ab. Die Partikel, die sich auf den Lamellen abgesetzt haben, rutschen auf der schiefen Ebene nach unten. Dies wird durch die Bildung von Agglomeraten begünstigt. Bei Bestandteilen mit einer geringeren Dichte als die des Fluids, z.B. Gasblasen und Fremdölen, kehrt sich der Effekt um. Diese lagern sich an der Unterseite der Lamellen an, steigen dann nach oben und werden mittels Entlüftung und optionalem Skimmer ausgeleitet.